13daysofpak – Todesangst.

Das Flugzeug hebt in Doha ab und alles ist gut und entspannt ich genieße wieder ein Hammer Essen, aber nicht weil ich so krass Hunger hatte, ich wollte probieren 😁. An dieser Stelle Kürze ich das ganze ab und zeig euch nur noch meinen Nachtisch:

 

Ansonsten hatte ich  einen Hammer Blick auf Doha bei Nacht 😍 gibt euch das mal:

 

Was mich aber mehr faszinierte, war Lahore bei Nacht. Nicht weil es beleuchteter war, sondern weil Lahore an der Grenze zu Indien liegt und diese Grenze ist nachts natürlich auch Beleuchtet:

 

 Naja also wir sind gelandet, 30 Minuten zu früh. An sich eine tolle Sache doch das war das schlimmste was mir in dem Moment passieren konnte. Ich bin so schnell wie möglich raus, bin die Treppen runter und neben mir ist Ne Katze mit runter hahah 😅Pakistan eben 🙂 aufheben Fall huschte ich durch die Passkontrolle direkt zum Fließband an allen sogenannten “Kulli” vorbei. Das sind Menschen deren Beruf es ist, Menschen mit dem Gepäck, vom Gepäckband bis hin zum Auto zu helfen, doch wollen sie sich nicht in Rupien bezahlen lassen nein sie wollen Euro,Dollar,usw. Und verlangen dann über 50€ oder ähnliches nur für diese kleine Hilfe. Und dann sind sie so aufdringlich. Egal geschafft, Gepäck geschnappt und raus. Blick auf die Uhr und es ist 1:40 Ortszeit. So I was standing there all alone at the airport with 3 bags and a bagpack. I realized if anyone tried to rob me I would be helpless. I can’t handle 3 bags. And with this realization suddenly everyone looked suspicious. Nachdem die Angst wegen den Koffern sich breit machte, stieg sie zur Todesangst. Panik 😱 Handy rausholen wollte ich auch nicht, denn die Angst, dass es geklaut wird ist zu groß. “Scheiss drauf”, dachte ich mir, “besser als hier vor Panik zu sterben!” Ich packte es unauffällig aus und deaktivierte den Flugmodus. “Kein Netz” sagte die Anzeige und meine Panik wurde schlimmer. “Was jetzt ? Was tue ich?” Es war schon nach 2 mittlerweile und trotzdem war keine Spur meines Schwagers in Sicht. Ich fühlte mich so beobachtet, was meiner Panik nicht gut tat, doch war diese begründet, denn eine Person mit Gepäck für 3 ist nun mal auffällig. 

Mittlerweile war es schon 2:15. ich stand kurz vor dem Herzinfarkt. Auf einmal Hoffnung. Ein vibrieren. Ich schaue wieder möglichst unauffällig auf mein Handy. Es zeigt mir Netz an und ich habe eine sms von dem pakistanischen Netzbetreiber mit meinem aktuellen Tarifen. Doch diese Freude über der sms blieb nicht lang. Ich war zwar zu erreichen, hatte jedoch keine Nummer von meinem Schwager oder meiner Schwester. Doch wie als wäre es geplant rief mich meine Schwester genau in dem Moment an. Ich ging ran sprach ruhig doch etwas aufgewühlt, weil wollte ja keine Aufmerksamkeit erregen, doch kein Ton war zu hören. Ich könnte weinen. Sie hat aufgelegt und noch einmal angerufen. Mit schlechtem Empfang versuchte sie mir klarzumachen, dass mein Schwager unterwegs ist und bald da sein sollte. Ich war Zwiegespalten, einerseits war ich so verängstigt und aufgebracht und dann passt die deutsche Sprache, andererseits wollte ich nicht noch eindeutig zeigen das ich vom Ausland bin also habe ich auf meiner Muttersprache Urdu gesprochen. Auf urdu konnte ich aber nicht sagen wie viel schiss ich hab denn das versteht ja jeder 😅. Doch kurz nachdem sie mir bescheidgegeben hat, brach auch die Verbindung ab. Langsam ging meine Panik runter und um 2:45, also eine Stunde und 5 Minuten nach dem ich rauskam, sah ich ihn auf mich zulaufen. Pure Erleichterung. Ein schönes Gefühl.

Welcome to Lahore, welcome to Pakistan !

1. Flight

okay ich melde mich sicher und Heil aus der Business Lounge in Doha. Der Flug war sehr einspannt und das Essen sehr lecker, aber dazu komme ich gleich. Wir hatten ein paar Turbulenzen aber alles ging gut.

Der Flug ging für mich schnell rum. An Board gab es eine rieeeesige Filmauswahl, sodass ich garnicht meine eigene Sammlung nutzen musste. Ich habe mich direkt nach dem Start für interstellar entschieden, da dieser Film relativ lang ist und ich gehofft hab, damit gut Zeit totzuschlagen. Wenn man auf Endzeit Thriller steht dann ist dieser Film genau richtig. Ich hab ihn Genossen, empfehle ihn nur weiter   

Dann war da noch das Essen ! Oh ja das Essen, das war sehr lecker ! Pooja hat mich gut versorgt hahha 🙂 dazu hatte ich noch einen wunderschönen Blick aus meinem Fenster, aber am besten seht selbst:

 

 

Diese limo war so gut das ich den ganzen Flug über nur das getrunken hab ^^ 

    

 Käseplatte 👌 

  Da ist der Mond da obwohl es noch hell ist   there is always time for a selfie lol      Beautiful 😍

Naja Jez sich ich schon im nächsten Flieger 

Bye bye Doha, Pakistan Here i come!  

13daysofpak – Day 1

Los geht’s! Dieser Tag hat nach einer sehr kurzen Nacht sehr früh begonnen. Doch zum Glück lief alles nach Plan (mehr oder weniger).

Nach Abgabe des Gepäcks noch ein nettes Plaudern mit den liebsten Freunden die mich hier verabschiedet haben. Und dann ab in den Flieger

Ich hab nicht nur das Glück in dem neuen A350-900 Flieger zu sitzen nein ich darf sogar den Komfor der Bussiness Class genießen. Nun für die nächsten 6h ist dies mein Reich:

Hier darf ich dann mit meinen 2 Fenstern den wunderschönen Blick genießen.

Bevor wir abheben habe ich jedoch wieder einmal den Versuch gestartet den  Kindheitstraum vieler zu verwirklichen: ein mal ins Cockpit 😍 Der Pilot war sehr freundlich und nett doch leider meinte er, er dürfe mich nicht rein lassen. Doch wenn ich ihm “unauffällig Folge”, könnte ich einen Blick ins Innere erhaschen. Anschließend sagte er: ” ist nicht besonderes, werden sie doch Pilot oder machen Sie etwas anständiges”. Und mit diesen Worten und einem netten Lächeln Schloss er die Tür des Cockpits vor mir.

Nun sitze ich hier und Versuch meine Faszination in Worte zu fassen während ich meinen frisch gepressten “Lemon Juice” genieße. Ach ja, eins noch: da ich die Möglichkeit habe so weit forme zu sitzen habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und mich in den ersten Sitz des Fliegers gesetzt hahahha

Richtig ich Sitz auf dem Platz 01A. Noch eine Sache die ich von meiner To-Do Liste abharken kann. ^^

Jetzt wo ich auch mein Essen bei Pooja bestellt habe, verabschiede ich mich mal.  Tschüss Deutschland wir sehen uns in 13 Tagen wieder. Pakistan i’m on my way!! Next stop Doha 👌✈️

PS: hier noch ein selfie ✌️😁